PWU Icon Umwelt bedeutet Gesundheit 120PWU Podiumsdisussion 20140212 AKWer hart arbeitet und viel geleistet hat braucht auch die nötigen Freiräume um neue Kraft und Energie zu tanken. Mit dem Feringasee liegt ein wunderschönes Naherholungsgebiet quasi vor unserer Haustür. Unsere Grün- und Freiflächen machen den unverwechselbaren Charakter Unterföhrings aus. Mit dem Etzweg verfügen wir über eine natürliche Siedlungsgrenze, die wir erhalten möchten.

Besonders am Vormittag und in den Abendstunden haben viele Bürgerinnen und Bürger unter einer hohen Lärm- und Abgasbelastung durch die PKWs insbesondere der Berufspendler zu leiden. Mit einer Optimierung und Entflechtung der Verkehrsströme können die größten Belastungsspitzen gelindert werden und besonders stauanfällige Straßenführungen entschärft werden. Aktuelle Studien auf dem neuesten Stand von Forschung und Technik können neue Lösungsansätze aufzeigen und frischen Wind in alte Diskussionen bringen.

Dies ist uns wichtig

  • Grün-/Freiflächen und Naturräume erhalten (Sport und Naturlehr-Pfad), Eingrünungen ausbauen und erhalten (Ortsrandeingrünung, Trenngrün, Biotopvernetzungen, radiale Grünzüge)
  • Flächenverbrauch mit Augenmaß
  • Organisches Wachstum / Aufwertung von Flächen
  • Optimierung der Verkehrsströme
  • Lärm- und Abgasbelastung durch PKW und Bahn verringern
  • ÖPNV und Individualverkehr besser aufeinander abstimmen
  • Neue Machbarkeitsstudien für Verkehrsentlastung einholen
  • Keine Bebauung östlich des Etzwegs