PWU Icon Leben und Arbeiten 120PWU Podiumsdisussion 20140212 AKUnterföhring verbindet beides, gute Arbeitsplätze und ein liebenswertes Wohnumfeld. Als typisches Straßendorf fehlt uns jedoch eine Ortsmitte, an der man sich trifft und gemeinsam Zeit verbringt. Mit dem ehemaligen BAHOG-Gelände haben wir in Unterföhring zum wahrscheinlich letzten Mal die Möglichkeit, ein neues Ortszentrum mit ausreichend Platz für Kommunikation, Freizeitgestaltung und Nahversorgung zu schaffen.

Wir wollen, ohne die Bahnhofsstraße für den Durchgangsverkehr zu öffnen, auf diesem Gelände einen lebendigen Raum für Begegnungen schaffen. Auch in Unterföhring wird erschwinglicher Wohnraum immer knapper. Mit dem bewährten Modell des genossenschaftlichen Wohnungsbaus können sich, auch für unsere Heimatgemeinde, neue Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen.

Dies ist uns wichtig

  • Ehem. BAHOG-Gelände als neue Ortsmitte der Gemeinde, Wettbewerb/Masterplan mit aktiver Einbindung aller Unterföhringer von Anfang an
  • Kommunikationsplätze und Grünanlagen schaffen
  • Bürgerplatz mit Freizeitwert (Apothekergarten,Brunnen, Eisdiele/Cafe)
  • Eine zwischenmenschliche Brücke zwischen Wohnen/Gewerbe
  • Einheimischen-Modelle fördern Beitritt oder Gründung einer Baugenossenschaft
  • Daheim nicht allein: Würdevolles Altern in den eigenen vier Wänden weiter fördern (Barrierefreiheit, moderne generationenübergreifende Mischkonzepte)
  • Gemeindeeigener Mietwohnungsbau für Unterföhringer Bürger