GEF 2997 (640x438)Das Unterföhringer Bürgerhaus bebte stundenlang und am Ende gingen viele Menschen glücklich nach Hause. Die vierte Auflage der PWU-Rocknacht zog über 700 Gäste an, die bis spät in die Nacht hinein ausgelassen und friedlich feierten.

Headliner des Abends war mit Hammerschmitt eine Band, in der auch die Unterföhringer Armin Zelzer, Gernot und Stefan Kroiß mitspielen. Wie bei den anderen Bands Boarisch Steel, Mentor oder Hell Inc war das Motto „Unterföhringer rocken für Unterföhringer". Und so übertrafen sich die Stars der in der Szene sehr bekannten Band Hammerschmitt im Heimspiel quasi selber. „Für uns war es der absolute Hammer, auf einer so geilen Bühne zu stehen zu dürfen", schwärmte Gernot Kroiß. Und er ging noch einen Schritt weiter in der Bewertung: „Das war bis jetzt das beste Konzert, das wir je gegeben haben."

Ähnlich begeistert war aber auch das Publikum, in dem die Besucher aus verschiedenen Generationen ausgelassen zusammen feierten. Es war eine Freude, die glücklichen Gesichter der Gäste zu sehen. Die Rocknacht ist definitiv eine Bereicherung für Unterföhring. Mit der Veranstaltung will die PWU auch ein Zeichen setzen, wie man etwas, besonders für Jugendliche und junge Erwachsene, auch im ganz großen Stil auf die Beine stellen kann.

Der Vorsitzende Andreas Kemmelmeyer und seine starke Mannschaft engagierten sich wochenlang für die Rocknacht und einen Event, wie es ihn in Unterföhring und der ganzen Region nur selten zu sehen gibt. Von Beginn an mit dabei waren auch der frisch gewählte Landtagsabgeordnete Nikolaus Kraus und der Landratskandidat Otto Bußjäger, die bis spät in die Nacht hinein mit Unterföhring abrockten.

Während die Party mit Hammerschmitt auf dem Höhepunkt war, gab es auch bei der PWU etwas Besonderes zu feiern.

GEF 3286Marianne Rader, Kandidatin für den Gemeinderat auf Listenplatz drei, rockte um Mitternacht in ihren 50. Geburtstag hinein. Erste Gratulanten waren da natürlich die Hammerschmitt-Crew auf der Bühne und PWU-Bürgermeisterkandidat Andreas Kemmelmeyer mit einem schönen Blumenstrauß. Ebenfalls beglückwünscht zu seinem 45. Geburtstag wurde Gemeinderatskandidat Andreas Huber (Platz 12).

Nach dem Konzertabend bedankte sich Kemmelmeyer auch bei den vielen Hundert Gästen, die aus der Rocknacht ein Erlebnis machten. Er war beeindruckt, wie diszipliniert und friedlich die Rockfans der etwas härteren Gangart zusammen feierten. Auch die Polizei hatte nichts zu tun an einem rundum perfekten Abend.

Ein sehr großes Lob dem Bühnenteam um Maximilian Westarp, das diese komplexe Hightech-Aufgabe inklusive Auf- und Abbau ausgezeichnet umgesetzt und wir sind überzeugt, dass Maxi damit sein Gesellenstück als Veranstaltungstechniker mit Bravur bestanden hat.

Für die, die leider nicht dabei sein konnten oder den Abend noch einmal Revue passieren lassen wollen, gibt es hier noch weitere Impressionen.

Michaele Kessele
1. Schriftführer