p1080250Am Mittwoch, 13. Februar 2013 organisierte der Kreisverband der Freien Wähler einen Bus zum Politischen Aschermittwoch nach Deggendorf und zurück, bei dem die PWU mit 15 Unterföhringer wieder mit Abstand am stärksten im Kreis vertreten war. „Wir sind der Garant der bürgerlichen Mitte. Wir machen Politik mit gesundem Menschenverstand. Und wir sind bereit, Verantwortung zu übernehmen und mitzuregieren – allerdings nicht um jeden Preis.“ Hubert Aiwanger, der Bundes- und Landesvorsitzende der FREIEN WÄHLER, sandte beim Politischen Aschermittwoch in der Deggendorfer Stadthalle klare Botschaften aus.

Zweiter Hauptredner war Stephan Werhahn, der Enkel Konrad Adenauers und designierte Spitzenkandidat der FREIEN WÄHLER für die Bundestagswahl. Er übte scharfe Kritik an der gescheiterten Eurorettungspolitik der Bundesregierung. „Die Bürger und selbst die Parlamentarier werden bei zentralen Fragen mit teilweise dramatischen Folgen gar nicht gefragt. Das kann nicht sein! Werhahn erläuterte auch das Steuermodell der FREIEN WÄHLER, das sich – angelehnt an Professor Kirchhof – viel einfacher und gerechter darstelle als die gegenwärtigen Gesetze. „Zwei Dinge wollen wir vor allem erreichen“, so Werhahn: „Dass der Normalbürger für seine Steuererklärung nicht zwangsläufig einen Steuerberater braucht.

 

p1080262Und dass sich Leistung wieder lohnt.“ Prof. Dr. Michael Piazolo, MdL und Generalsekretär der FREIEN WÄHLER in Bayern, nannte in seiner Rede das erfolgreiche Volksbegehren gegen die Studiengebühren ein klassisches Beispiel für die „Politik von unten“, für die die FREIEN WÄHLER stünden. Dass 1,35 Millionen Menschen in Bayern bei Schnee, Eis und Minusgraden in die Rathäuser gepilgert sind, um mit ihrer Unterschrift gegen die Politik der Staatsregierung zu protestieren, sei eine überwältigende Abstimmung mit den Füßen gewesen.

Die PWU gab einmal mehr interessierten Unterföhringern die Gelegenheit, an dieser Veranstaltung im vorpolitischen Raum teilzunehmen und hat es sich auch diesmal nicht nehmen lassen, die Kosten für Fahrt und Brotzeit zu übernehmen.

Ein recht herzlicher Dank auch unserem Ehrenmitglied und Bürgermeister a.D., Klaus Läßing, der diesen Ausflug, wie schon in den vergangenen Jahren, wieder hervorragend organisiert hat!

Andreas Kemmelmeyer
1. Vorsitzender