Termine

Di 8. Oktober, 19:30 - 21:30Uhr
PWU-Treff
So 20. Oktober, 12:00 - 18:00Uhr
PWU-Kirchweihfest
Di 12. November, 19:30 - 21:30Uhr
PWU-Treff
So 24. November, 12:00 - 18:00Uhr
PWU-Benefiz-Fußballturnier
Sa 15. Februar, 17:00 - Uhr
7. PWU-Rocknacht

lorenz_spitzweg_swAm 8. Mai verstarb unser Ehrenmitglied und Bürgermedaillenträger Lorenz Spitzweg. Es gehört zur traurigen Pflicht eines Vereinsvorsitzenden verstorbener Mitglieder zu gedenken. Bei Lorenz Spitzweg ist es aber für mich und für die PWU nur schwer in Worte zu fassen, dass wir nun von ihm Abschied nehmen müssen. Und es tut sehr weh, dass unser Lenz, der seit Oktober 1989 Mitglied bei seinen Parteifreien in seinem Unterföhring war und dann gleich 1990 in den Gemeinderat gewählt wurde, nicht mehr bei uns ist!

Er war von Anfang an ein sehr aktives Mitglied in der PWU und im Gemeinderat. In seinem geliebten Bauausschuss, wo ich 6 Jahre mit ihm verbringen durfte, stellte er für viele wegweisende Projekte Unterföhrings mit die Weichen.

 

Ob der Ausbau des Medien-Gewerbe-Gebiets oder der Grunderwerb für die spätere Allianz-Zentrale, der gebürtige Unterföhringer Lorenz Spitzweg konnte durch sein Fachwissen, sein Verhandlungsgeschick, aber auch seinen gesunden Menschenverstand vieles erfolgreich mit auf den Weg bringen, wovon Unterföhring bis heute profitiert! So war es auch eine logische Konsequenz, dass er von 1996 bis 2008 als zweiter Bürgermeister hohes Ansehen genoss, nicht nur in seiner PWU, die er jahrelang als Kassier unterstützte, sondern fraktionsübergreifend im gesamten Gemeinderat.

Und obwohl ihn sein schlechter Gesundheitszustand 2007 zwang, kürzer zu treten, vorzeitig aufhören, das war nicht seins. Er erfüllte seine Pflichten bis zum Schluss und zog sich erst nach vollen drei Legislaturperioden, nach 18 Jahren, als PWU-Gemeinderat und als Kassier zurück. Seiner Gesundheit, besonders aber seiner Familie zuliebe. Es war mir deshalb auch eine ganz besondere Freude, unseren Lenz 2008 zum Ehrenmitglied seiner PWU zu ernennen. Leider konnte er immer seltener an unseren Traditionsveranstaltungen, wie etwa dem Kirchweihfest oder PWU-Benefizturnier teilnehmen, aber dennoch unterstützte er und seine Familie die PWU dankenswerterweise weiterhin, wo immer Not am Mann war und nach vollsten Kräften!

Dass ich ihm im Namen der PWU zu seinem 70. Geburtstag vor zwei Jahren noch gratulieren und mit ihm feiern durfte, war nicht nur eine Wertschätzung als Vorsitzender, sondern auch als guter Freund, der er mir in den vielen gemeinsamen Jahren geworden ist.

Umso größer ist die Lücke, die er hinterlässt, sowohl in der PWU, als auch persönlich! Für seine jahrelang tapfer ertragene Krankheit gebührt ihm, aber auch seinen Angehörigen größter Respekt! Auch wenn man objektiv sagen muss, sein viel zu früher Tod war eine Erlösung von seinen Leiden, so ist es trotz alledem so unfassbar und so unwiderruflich endgültig, dass er nicht mehr da ist!

Lieber Lenz, Du wirst mir, Du wirst uns sehr fehlen! Wir werden Dich nicht vergessen und Dir immer ein ehrendes Andenken bewahren! Deiner Familie gilt unser tiefstes Mitgefühl.

In stiller Trauer.

Andreas Kemmelmeyer
1.Vorsitzender