Termine

Di 7. November, 19:30 - 21:30Uhr
PWU-Treff
Sa 24. Februar, 18:00 - Uhr
6. PWU-Rocknacht

pwu logo antragDie PWU ist ja bekanntermaßen im Mai diesen Jahres mit ihrem Antrag, ein Schwimmbad in die Planungen für Schulcampus und Sportpark an der Mitterfeldallee mit einzubeziehen, mit 8 gegen 10 Stimmen gescheitert.

Zwischenzeitlich sind aber die Planungen vor allem für das Gymnasium und die zweite Grundschule mit Hort weiter fortgeschritten. Dabei ist klar geworden, dass man für ein – von allen für erforderlich gehaltenes – Lehrschwimmbecken auf dem Schulcampus einfach zu wenig Platz haben wird. Man muss dafür jedenfalls in den Sportpark ausweichen. Hinzu kam ein wiederum allseits anerkannter Bedarf an Trainings- und Ausbildungsmöglichkeiten, den die Wasserwacht mit guten Gründen vorgetragen hat, so dass aus einem Lehrschwimmbecken jedenfalls ein richtiges Sportschwimmbecken inklusive 3-Meter-Sprungturm geworden ist.

Dementsprechend haben PWU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN einen neuen gemeinsamen Antrag auf Errichtung eines Hallenbades im Sportpark gestellt (Antrag mit Begründung).

Der Gemeinderat hat sehr um eine einvernehmliche Lösung gerungen und ausführlich und kontrovers diskutiert. Letztlich war nur mehr die Frage umstritten, ob das Schwimmbad öffentlich oder nur bestimmten Nutzergruppen zugänglich sein soll. Das stand aber für die PWU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und auch die CSU außer Frage. Die SPD-Fraktion hat sich leider aus ihrer von Anfang an ablehnenden Haltung nicht lösen können, so dass kein einstimmiges Ergebnis erreichbar war.

Selbstverständlich könnte an dieser Stelle noch eine ausführlichere Darstellung der Argumente, des jeweiligen Verständnisses oder Mißverständnisses und eine subjektive Bewertung der Diskussion im Gemeinderat folgen. Das sprengt aber den Rahmen und würde definitiv auch nicht in eine friedliche Vorweihnachtszeit passen.

Wir freuen uns jedenfalls sehr, dass der Antrag mit einer klaren Mehrheit von 15:8 Stimmen in der Gemeinderatssitzung am 08.12.2016 angenommen wurde und die weitere Planung des Sportparks – jetzt vollständig mit einem öffentlichen Hallenbad – vorangetrieben werden kann.

Dr. Günther Ernstberger,
Gemeinderat


Schulcampus Unterföhring – Der Siegerentwurf steht fest!

Schulkampus UnterföhringAm 24. November 2016 fand die Preisgerichtssitzung zum Neubau des Schulcampus in Unterföhring statt, bei der das Architekturbüro Felix und Jonas aus München mit ihrem Entwurf zum Sieger gekürt wurde.

Im Preisgericht waren Fachleute, Vertreter des Gemeinderats und Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer vertreten.

Überzeugen konnte der Siegerentwurf vor allem durch seine offene Gebäudestruktur und eine sehr hohe Funktionalität der geplanten Räumlichkeiten.

Im Südwesten des Grundstücks ist die Vierfach-Sporthalle geplant, die hauptsächlich durch die Schule genutzt werden soll. Das Gymnasium und die Grundschule mit Hort sind in dem nördlichen Gebäude untergebracht und baulich voneinander durch die in der Mitte liegende Mensa getrennt. Die Grundschule ist hier im westlichen Teil des nördlichen, schlangenartigen Gebäudes situiert und das Gymnasium im östlichen.

Im Dezember wurde durch den Gemeinderat der Auftrag der Architektenleistungen an das Büro Felix und Jonas vergeben. Die ersten Vorläuferklassen starten im Schuljahr 2018/2019 bis zur Inbetriebnahme des Schulcampus (2021) vorerst in den Räumlichkeiten des Gymnasiums Ismaning. Baubeginn für den Schulcampus ist Ende 2017 geplant.

Simone Guist,
Gemeinderätin